Anlässe, Bildung, Gegenwart, History, Kindheit, Komponisten, Kunst und Kultur, Literatur, Musik, Natur, Phantasie, Poesie, Tierreich, Zeitgeschehen
Schreibe einen Kommentar

“Wenn ich ein Vöglein wär’…” ~ Thema AbraPalabra-Wettbewerb BEETHOVENs WoO 147

Beethoven-Relief - Rastplatz Beethovenstein_Helenental bei Wien

“Wenn ich ein Vöglein wär’…” so beginnt der Text (Friedrich Treitschke) der ersten Strophe der Komposition “Ruf vom Berge” WoO 147 von Ludwig van Beethoven.

Autograph von Ludwig van Beethoven, WoO 147, Beethovenhaus Bonn

Melodie “Ruf vom Berge” WoO 147, Text: Friedrich Treitschke “Wenn ich ein Vöglein wär’…”

AbraPalabra-Prämierungsfeier

AbraPalabra-Preisträgerin in der Kategorie poetisch-melodisch

AbraPalabra-Preisträgerinnen in der Kategorie historisch-fiktiv

AbraPalabra-Preisträgerinnen und Preisträger in der Kategorie phantastisch-kurz

AbraPalabra-Preisträgerinnen und Preisträger in der Kategorie märchenhaft-komplett

Bonner Prämierte, Laudatoren und Sponsoren, AbraPalabra-Team

AbraPalabra Nr. 16 “Wenn ich ein Vöglein wär’…” zum Beethovenjahr 2020

AbraPalabra-Preisträgerinnen und Preisträger “aus der weiten Welt”

INFORMATIONEN ZUM AbraPalabra-WETTBEWERB

Beethoven-Relief, Rastplatz Beethovenstein im Helenental bei Wien

PRESSE

Links zu AbraPalabra 13/14/15

~ ~ ~
~ ~
~

Autograph von Ludwig van Beethoven, WoO 147, Beethovenhaus Bonn

Beethoven WoO147_Ruf vom Berge_Autograph - Beethoven-Haus Bonn NE 376

“Wenn ich ein Vöglein wär’…” Beethoven WoO 147, Ruf vom Berge – Autograph – Beethoven-Haus Bonn NE 376

 

Melodie “Ruf vom Berge” WoO 147, Text: Friedrich Treitschke “Wenn ich ein Vöglein wär’…”

Melodie “Wenn ich ein Vöglein wär’ und auch zwei Flüglein hätt’, flög’ ich zu dir. Weil’s aber nicht kann sein bleib’ ich allhier.”

“Ruf vom Berge”, WoO 147 Ludwig van Beethoven, Text: Georg Friedrich Treitschke
Dietrich Fischer-Dieskau (Bariton), Jörg Demus, Klavier

~ ~ ~
~ ~
~

AbraPalabra-Prämierungsfeier

Durch die AbraPalabra-Prämierungsfeier führen Ulrike Tscherner-Bertoldi und Lene Pampolha vom KinderAtelier im Frauenmuseum;
ehrenamtlich unterstützt werden sie vor, während und nach dem Wettbewerb
von Ingrid Smolarz
VE20200214_003
Ulrike Tscherner-Bertoldi mit dem “Himmelblauen Schreibäffchen” Nicolo, Lene Pampolha
Photo: Volker Essler

VE20200214_006


VE20200214_007zu Beginn stimmt Magda Bösing (Chorleiterin) alle mit dem Kanon “Bruder Ludwig” (Melodie “Bruder Jakob”) zum vierstimmigen Singen ein
Photos: Volker Essler

 

VE20200214_037

die Geschichten werden vorgetragen von Madeleine Bregulla und Oliver Schlangen
Photo: Volker Essler

 

AbraPalabra-Preisträgerin in der Kategorie poetisch-melodisch

Zur Melodie von Ludwig van Beethoven (WoO 147) wird dieser Beitrag prämiert:

Kategorie: poetisch-melodisch
„Wenn ich ein Blümlein wär“
von Ida Rausche
Klasse 4a von Frau Carolin Brück, Clemens-August-Schule
Die Klasse gewinnt einen Kinobesuch vom Woki

Hier hat jemand Beethovens schönes Lied aufgenommen und eigenständig weitergeführt. Sich hineinversetzt in ein Blümlein, ein Fischlein und vieles andere, dabei auch mal gereimt. Das überzeugt. Hier hat Beethoven einen kreativen Anstoß gegeben. Erfreulich!
Schöne Liedtexte, gut gedichtet, das passt prima für den Sonderpreis!
Milla Gartmann, 2. Platz AbraPalabra Nr. 15, Jury
in Vertretung von Milla liest Ingrid Smolarz die Jurybegründung
Photo: Volker Essler

VE20200214_011

gesungen wird der Liedtext mit Beethovens Melodie vom Kinderchor Theater Bonn, Leitung Ekaterina Klewitz
Photos: Volker Essler

VE20200214_013

“Wenn ich ein Sternlein wär würd’ ich blinken …”

 

Wenn ich ein Blümlein wär_Ida Rausche_AbraPalabra 2020_Bettovenjahr

Preisträgerin: Ida Rausche (Bildmitte)
Photo: Volker Essler
VE20200214_016

 

AbraPalabra-Preisträgerinnen in der Kategorie historisch-fiktiv

Kategorie: historisch-fiktiv
“Beethovens größter Wunsch”
von Frieda Faupel, Clara Schnitter und Theresa Steblau
Klasse 4c von Frau Isabel Korte, Katholische Grundschule Holzlar
Die Klasse gewinnt einen Museumsbesuch mit Workshop vom KinderAtelier im Frauenmuseum,

Sehr phantasiereich ist diese Geschichte, und sie animiert die Leser zum Weiterspinnen: Was wäre passiert, wenn die beiden historischen Wunderkinder Ludwig und Wolfgang Amadeus sich begegnet wären? Eine uralte Idee, einer der ältesten Wünsche der Menschheit steckt auch in der Geschichte: unsere verstorbenen Ahnen zu treffen. In dieser Geschichte wird der Wunsch wahr. Was einmal mehr beweist, dass Phantasie keine Grenzen kennt. Weder auf Erden noch im Himmelreich.
Sonja Reiter, Kulturamt Bonn, Jury

Vorgetragen wird die Geschichte von Madeleine Bregulla und Oliver Schlangen

Beethovens größter Wunsch_Frieda Faupel - Clara Schnitter - Theresa Steblau_AbraPalabra 2020_Beethovenjahr

Preisträgerinnen: Frieda Faupel, Clara Schnitter und Theresa Steblau
Photo: Volker Essler

VE20200214_031

AbraPalabra-Preisträgerinnen und Preisträger in der Kategorie phantastisch-kurz

Kategorie: phantastisch-kurz
„Ich als weißer Vogel“
Katharina Tietz, Leni Keune, Moritz Mayer und Lukas Wollstadt
Klasse 4 von Frau Rheinke / OGS Sandburg Frau Lindner, Montessorischule
Die Klasse gewinnt einen Tag im Phantasialand

“Die Jury hat ‘Ich als weißer Vogel’ ausgewählt, weil es eine wunderbare, philosophische Geschichte ist. Der Ausdruck der Liebe in der Geschichte berührt das Herz aller Leser.”
Ellen Simon, 3. Platz AbraPalabra Nr. 15, Kinderjury

Vorgetragen wird die Geschichte von Madeleine Bregulla und Oliver Schlangen

Ich als weißer Vogel_Katharina Tietz - Leni Keune - Moritz Mayer - Lukas Wollstadt_AbraPalabra 2020_Beethovenjahr

Preisträgerinnen/Preisträger: Katharina Tietz, Leni Keune, Moritz Mayer und Lukas Wollstadt
Photo: Volker Essler

VE20200214_035

AbraPalabra-Preisträgerinnen und Preisträger in der Kategorie märchenhaft-komplett

Kategorie: märchenhaft-komplett
„Das Vogelleben“
Mascha Wilke, Hafsa El-Abbouti, Mika Kappel, Katharina Herb, Farah Jahn und Khlifi Oumaima
Klasse 4a von Barbara Sundermann, Katholische Grundschule Am Domhof
Die Klasse gewinnt Theaterkarten von der Jungen Theatergemeinde und den Wanderpokal „Das Himmelblaue Schreibäffchen“

Die fantasievolle Geschichte ist aufregend, spannend und ausführlich geschrieben.
Das Besondere daran ist, dass dort auch Lieder und Gedichte vorkommen, die selbst geschrieben sind, und selbst gemalte Bilder schmücken die Geschichte aus.
Emma Sophia Rump, 1. Platz AbraPalabra Nr. 15, Kinderjury

Vorgetragen wird die Geschichte von Madeleine Bregulla und Oliver Schlangen

Das Vogelleben 1_Mascha - Hafsa - Mika - Katharina - Farah - Khlifi_AbraPalabra 2020_BeethovenjahrDas Vogelleben 2_Mascha - Hafsa - Mika - Katharina - Farah - Khlifi_AbraPalabra 2020_BeethovenjahrDas Vogelleben 3_Mascha - Hafsa - Mika - Katharina - Farah - Khlifi_AbraPalabra 2020_Beethovenjahr

Preisträgerinnen/Preisträger: Mascha Wilke, Hafsa El-Abbouti, Mika Kappel, Katharina Herb, Farah Jahn und Khlifi Oumaima
Photo: Volker Essler

VE20200214_040

Die Gewinnerinnen mit Emma Sophia Rump (Kinder-Jury)

Der Preis wird überreicht von Elisabeth Einecke-Klövekorn, Vorsitzende der Theatergemeinde BONN e. V.

Der Preis wird überreicht von Elisabeth Einecke-Klövekorn, Vorsitzende der Theatergemeinde BONN e. V.

Das waren die prämierten Bonner Geschichten. Alle weiteren Beiträge sind zu lesen und zu bestaunen im AbraPalabra-Buch Nr. 16 (Verkaufsstellen siehe weiter unten).

Bonner Prämierte, Laudatoren und Sponsoren, AbraPalabra-Team

VE20200214_041
Photo: Volker Essler

AbraPalabra-Preisträgerinnen und Preisträger “aus der weiten Welt”

Länderfahnen der teilnehmenden ausländischen Schulen_Photo Volker Essler

Länderfahnen der teilnehmenden ausländischen Schulen_Photo: Volker Essler

Wenn ich ein Vöglein wär'... - AbraPalabra Nr. 16 im Beethovenjahr 2020_International_Prämierungen

 

Zur Prämierung schickte die Talitha Kumi Schule in Breit Jala, Palästina ein Video: Daniel Fink und einige Klassenfreunde und -freundinnen lasen die Geschichte mit verteilten Rollen vor.

Eine Reise nach Jaffa_Daniel Fink_menschlich aktuell_Palästina_1 von 2

Eine Reise nach Jaffa_Daniel Fink_menschlich aktuell_Palästina_2 von 2Auch aus den USA erreichte uns ein Video mit vorgetragener Geschichte und einem fröhlichen Treiben der Schülerinnen und Schüler bei mancherlei Aktivitäten.

Dodos Flugmaschine_Pascal Raillard und Alexander Yankov_witzig überraschend_USA
Aus der Kunstklasse von Frau Eva Joelli erhielten wir einen lyrischen Text und kunstvolle Vogelbilder:

Jeden Morgen lausch ich deinem Klang_Kunstklasse 2-4 von Frau Eva Joelli_Kairo

Vogelbilder_Kunstklasse 2-4 von Frau Eva Joelli_Kairo
Aus Südafrika erreichte uns die Geschichte “Freiheit des Vogels”

Freiheit des Vogels_Amelie Loubser und Lara Wink_mitfühlend geheimnisvoll_Südafrika_1 von 2

Freiheit des Vogels_Amelie Loubser und Lara Wink_mitfühlend geheimnisvoll_Südafrika_2 von 2
Aus Bulgarien erreichte uns die Geschichte “Mein Leben als Vogel” von Onno Dedaj

Mein Leben als Vogel_Onno Dedaj_vogelhaft kurz_Bulgarien

Das waren die prämierten internationalen Geschichten. Alle weiteren Beiträge sind zu lesen und zu bestaunen im AbraPalabra-Buch Nr. 16 (Verkaufsstellen siehe einige Zeilen weiter unten).

AbraPalabra Nr. 16 “Wenn ich ein Vöglein wär’…” zum Beethovenjahr 2020

die prämierten Beiträge (siehe oben) sind fotografiert aus dem
AbraPalabra-Buch Nr. 16 “Wenn ich ein Vöglein wär’…”
Wettbewerb des KinderAteliers im Frauenmuseum Bonn
Geschichten, Gedichte und Liedtexte aus Bonn und der weiten Welt
zum Beethovenjahr 2020
Wenn ich ein Vöglein wär'..._AbraPalabra-Buch 16 2019-2020_copyright Ulrike Tscherner-Bertoldi
zu erwerben ist das Buch mit allen Wettbewerbsbeiträgen zum Preis von € 8,–:
im Frauenmuseum, Bonner Altstadt, Im Krausfeld 10, 53111 Bonn
im “Kleinen Laden”, Bonner Innenstadt, Budapester Str. 5, 53111 Bonn
in der Buchhandlung Köplin, Bonn-Endenich, Endenicher Str. 306, 53121 Bonn

~

~

 

INFORMATIONEN ZUM AbraPalabra-WETTBEWERB

“Wenn ich ein Vöglein wär’…” lautet im Beethoven-Jahr (250. *) das Thema unseres AbraPalabra-Geschichtenwettbewerbs. Zu diesem waren Schülerinnen und Schüler von vierten Grundschul-Klassen in Bonn und Deutschen Schulen im Ausland (“der weiten” Welt) eingeladen, Geschichten, Gedichte, Liedtexte einzureichen.

Den Wettbewerb, der von Ulrike Tscherner-Bertoldi und Lene Pampolha (KinderAtelier im Frauenmuseum in Bonn) ins Leben gerufen wurde, wird zum 16. Mal durchgeführt.
Seit 3 1/2 Jahren unterstütze ich das Team ehrenamtlich.

Ein Novum: Der Wettbewerb hat auch eine “musikalische Komponente”, schenkt uns doch Ludwig van Beethoven seine Melodie als Möglichkeit, diese neu zu texen. Insgesamt haben AbraPalabra 56 Geschichten/Gedichte/Liedtexte erreicht. Die Autorenkinder lassen uns an ihrem Einfallsreichtum teilhaben. Ausgezeichnete Geschichten/Gedichte/Liedtexte werden am 14. Februar in der Prämierungsfeier “zu Gehör gebracht”, es werden Urkunden, Preise und das AbraPalabra-Buch mit allen Texten und Bildern verliehen.
Auch alle weiteren AutorInnen werden gewürdigt und erhalten ebenso Urkunden/Bücher.

Die GewinnerInnen sind bis dahin geheim. Es ist immer knisternde Spannung, wenn eine Jurybegründung verlesen und aus einem Hoffen ein Ahnen und dann Gewissheit wird.

Das war die Prämierungsfeier:
Freitag, 14. Februar 2020
Beginn: 15 Uhr
Ende: ca. 16:45 Uhr
Ort: Junges Theater Bonn-Beuel (400 Zuschauerplätze)
Adresse: Hermannstraße 50, 53225 Bonn

Das AbraPalabra-Buch (Titelseite siehe unten) konnte im Anschluss an die Prämierungsfeier erworben werden.

Wenn ich ein Vöglein wär'..._AbraPalabra-Buch 16 2019-2020_copyright Ulrike Tscherner-Bertoldi

copyright – Ulrike-Tscherner-Bertoldi






















 

Beethoven-Relief, Rastplatz Beethovenstein im Helenental bei Wien

Beethoven-Relief - Rastplatz Beethovenstein_Helenental bei Wien

Beethoven-Relief – Rastplatz Beethovenstein_Helenental bei Wien, FOTO: Ralf Siepmann ~ der Bildhauer Josef Valentin Kassin schuf das Beethovenrelief.

 

PRESSE

General-Anzeiger Bonn, 17. Februar 2020, von DANIELA VOGT

General-Anzeiger Bonn_Wenn Kinder Geschichten schreiben_20200217
General-Anzeiger Bonn, 15./16. Februar 2020,
von MINIKLASSE!, Redakteurin: Anita Borhau-Karsten

GA-KLASSE! - Das Vogelleben_20200215-16

Links zu AbraPalabra 13/14/15

AbraPalabra-Geschichtenwettbewerb für Viertklässler Nr. 13 ~ 2016/17 ~ Thema: klitzeklein GIGANTISCH GROß

AbraPalabra-Geschichtenwettbewerb für Viertklässler Nr. 14 ~ 2017/18 ~ Thema: WASSER!

AbraPalabra-Geschichtenwettbewerb für Viertklässler Nr. 15 ~ 2018/19 ~ Thema: Ich mische mit

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>