Der Rosenkavalier und Der andere Rosenkavalier

Der Rosenkavalier, Staatsoper Wien, 25. April 2010

Textfragmente

Octavian: Wie du warst! Wie du bist! Das weiß niemand, das ahnt keiner! Marschallin: Beklagt Er sich über das, Quinquin? Möchte‘ Er, dass viele das wüssten? Octavian: Engel! Nein! Selig bin ich. Marschallin: Philosophier‘ Er nicht, Herr Schatz, und komm Er her.antitichambriert Euer Liebden in Livree, inkommodiert Euer Gnaden Dero Mesalliance, Corpo di bacco, konzediert, Va bene! Biskoterl, scharmutziert, deputiert, devote Supplik Dero. Proponier‘ eine Rekommandation, Bagagi tête-à-tête, keine Flausen, keine Etikette, keine spanische Tuerei! Als Profession, Cupido ein Geschenkerl abzulisten, forciert, im Alkoven galant, konveniert, sakerlot, kreuzsakerlot! In Devotion Ihr Serviteur! Audienz! Stipuliert Präskriptionen acte de présence separatim. Pedant verklausuliert inter vivos Futteral. Retiriert kommandiert Mohammed! Kaross’. Rosenkavalier. Mir ist die Ehre widerfahren. Mon cousin. Ma cousine. Deliziös, Kompliment, Distinktion, Bastardl, Depit, excludier‘, blattersteppig, spendiert. Tokaier, Bagatelladeliger, Ambassadeur, Konversation. Eh Bien! Zeremonienmeister, mille pardons. Karessiert in Ehrbarkeit. Marchese Obersttruchseß, geniert Manieren, pardonniert adlige Noblesse und Galanterie. Neidhammeln, en famille, ästimier‘, Kapricenschädel, delektiert, enflammiert, vehement, dispensiert, degourdiert, Privilegium. Eh bien, Mamsell. Resolvier‘, Filou, Advokaten, echappier‘, Kavalier, Mancari! Respektiert, Affront, Malheur, Palais, Medikus, Livree, ordinär, pardonieren Manier, Pardon, Satisfaktion. Sakramentsverfluchter imaginiert, kontreveniert, rebellisch enflammiert. deschparat, saperdipix. Souper, frequentier’ Kreuzelement. Bigamie, tolerant. Kurutzen, renommiert, Exzellenz, Paruckl. Mankieren ein Neveu, Kongestion, verbatim. Kommissarius arretiert, Pranger. Tragchaise, Palawatsch, Roßgeduld. Parole d’honneur, Pontius ins credo. Skandal, Protektion, partout, Ordonanz. Sakra, scharmant, Dignité, Mach‘ Er bonne mine à mauvais jeu. Quasi, Farce, Maskerad’ debauchiert, qui-pro-quo, Finesse, deliziös, Affär. Eh bien. Faninal: Sind halt aso, die jungen Leut‘! Marschallin: Ja, ja. Octavian: Spür nur dich, spür nur dich allein und dass wir beieinander sein! Geht all’s sonst wie ein Traum dahin vor meinem Sinn! Sophie: Ist ein Traum, kann nicht wirklich sein dass wir zwei beieinander sein, beieinand‘ für alle Zeit und Ewigkeit!

~

Der andere Rosenkavalier, Deutsche Oper am Rhein, Düsseldorf,

16. März 2014,

Richard Strauss_ Rosenkavalier-Suite 3_3_unsere Antragsmelodie

 

Sophie

Wo war ich schon einmal und war so selig?

Octavian

Wo war ich schon einmal und war so selig?

Sophie

Dahin muss ich zurück! und müsst‘ ich völlig sterben auf dem Weg! Allein ich sterb‘ ja nicht. Das ist ja weit. Ist Zeit und Ewigkeit in einem sel’gen Augenblick, gemeinsam mit Octavian den will ich nie vergessen bis an meinen Tod. …

Präsentation der Rose: Staatsoper Wien – Natalie Dessay als Sophie und Anne Sophie von Otter als Octavian …

Wo war ich schon einmal und war so selig … ab 4:30 Sophie

und Octavian

~

Der Rosenkavalier, die Oper

Richard Strauss, Komponist

Hugo von Hofmannsthal, Librettist

Handlung usw., Wikipedia

Musik, Oper komplett, Staatsoper Wien, Inszenierung Otto Schenk

Le chevalier à la rose – The Knight of the Rose – El caballero de la rosa

« Comédie pour musique » (“Kömödie für Musik”) en 3 actes de Richard Strauss, créé le 26 janvier 1911 à Dresde

Livret en allemand : Hugo von Hofmannsthal

ST : deutsch, français, english, español

Direction musicale : Carlos Kleiber

Chœurs et orchestre du Wiener Staatsoper

Mise en scène : d’après Otto Schenk

Réalisation TV-vidéo (mars 1994) : Horant H. Hohlfeld

La maréchale, princesse Werdenberg : Felicity Lott (soprano)

Le baron Ochs de Lerchenau : Kurt Moll (basse)

Octavian, dit Quinquin, jeune seigneur : Anne Sofie von Otter (mezzo-soprano)

Herr von Faninal, riche marchand : Gottfried Hornik (baryton)

Sophie, fille de Faninal : Barbara Bonney (soprano)

Marianne Leitmetzerin, duègne : Olivera Mijakovic (soprano)

Valzacchi, un intrigant : Heinz Zednik (ténor)

Annina, compagne de Valzacchi : Anna Gonda (mezzo-soprano)

Un commissaire de police : Peter Wimberger (baryton-basse)

L’intendant de la maréchale : Waldemar Kmentt (ténor)

L’intendant de Faninal : Franz Kasemann (ténor)

Un notaire : Wolfgang Bankl (baryton-basse)

Un aubergiste : Peter Jelosits (ténor)

Un chanteur : Keith Ikaia-Purdy (ténor)

Etc.