Anlässe, Entwicklung, Gesellschaft, Leben
Schreibe einen Kommentar

Heiraten ~ eine rundum-schau

Heirat_bitte ein Foto

Nun wissen’s die Mädchen, die kleinen,

Wie tief beglücket mein Herz,

Sie wollen mit mir sich freuen,

Denn es gibt keinen Schmerz.

Es wissen’s die Nachtigallen,

Wie ich so froh und nicht bang,

Sie lassen fröhlich erschallen

Erquickenden Gesang.

Nun wissen sie um die Liebe,

Die goldenen Sternelein,

Sie kommen aus ihrer Höhe,

Und sprechen Mut mir ein.

Sie alle können’s nun wissen,

Denn er hat gefragt mich im März

Er möchte mich nicht mehr missen,

So hat er beglücket mein Herz.

Freitag, 7. Februar 2014, nachmittags IdSz „in Anlehnung an Heines Dichterliebe”

Mir ist die Umkehrung widerfahren zu:

Und wüssten‘s die Blumen, die kleinen“ Text „Dichterliebe”: Heinrich Heine, Vertonung: Robert Schumann, Gesang: Peter Schreier (Tenor)

HEIRATEN

was will das Wort HEIRATEN sagen? Ist es eine Aufforderung, ZU HEIRATEN? Ist es die Mehrzahl von HEIRAT? Ich spüre dem Wort und den möglichen Facetten nach …

HEIRATEN

… Eine Debatte, Ein Theaterstück 1907/08 von George Bernard Shaw …

DIE HOCHZEIT ZU KANA vor ca. 2000 Jahren

… Bad Wildbad – Kurpark, 25. Juli 2015 …

BIANCA E FALLIERO

… Heiraten im Venedig des 17. Jahrhunderts – ein Ereignis zwischen Leben und Tod …

KRONPRINZ RUDOLF UND MARY VETSERA

… die unmögliche Heirat – verbunden durch den Liebestod am 30. Jänner 1889 in Mayerling …

HEIRAT – SCHEIDUNG

… Statistiken …

 

~ ~ ~ ~

~ ~ ~ ~

HEIRATEN … Eine Debatte, Ein Theaterstück 1907/08 von George Bernard Shaw …

HEIRATEN - Eine Debatte - George Bernard SHAW

Bernard Shaw (* 26. Juli 1856 in Dublin, Irland; † 2. November 1950 in Ayot Saint Lawrence, England; irischer Dramatiker, Politiker, Satiriker, Musikkritiker und Pazifist; 1925 Nobelpreis für Literatur; 1939 Oscar für das beste adaptierte Drehbuch)

Heiraten ~ suhrkamp, taschenbuch,1857, ISBN 3-518-38357-4<1400>

Eine Debatte ~ Deutsche Erstausgabe in der Übersetzung von Dieter Hildebrandt ~ Mit der Vorrede des Autors

(Theaterstück 1907/1908 entstanden ~ S. 109-232)

… (S. 12) bedeutet offene Verletzung der Ehegesetze entweder völligen Ruin oder so viel Ungemach und Schädigung, dass ein kluger Mann oder eine kluge Frau sich lieber zehnmal verheiraten würde, als solches auf sich zu nehmen. …

… (S. 14) die Mode >> nur für sich selbst verantwortlich zu sein<<, ist vorüber, und wir dürfen diskussionslos annehmen, dass Gemeinschaften it dem Zweck der Familiengründung auch in Zukunft vom Staat registriert und reguliert werden. … Ein sehr dringendes Problem ist jedoch die Verbesserung ihrer [der Ehe] Bedingungen. … Um es kurz zu machen: Ein Vertrag auf Gedeih und Verderb ist ein Vertrag, der nicht toleriert werden sollte. … Es gibt immer eine Möglichkeit der Auflösung. … Die einzige Frage, die erwogen werden muss, ist diejenige nach den Bedingungen der Scheidung.

DIE HOCHZEIT ZU KANA vor ca. 2000 Jahren … Bad Wildbad – Kurpark, 25. Juli 2015 …

die hochzeit zu kana_Kurpark Bad Wildbad_20150725

Auf meinem Spaziergang durch den Bad Wildbadener Kurpark fällt mein Blick auf eine Tafel (eine von vielen, wie sich später herausstellt) mit einer Bibelstelle mit einer von der Schülerin  Anna-Lena Lutz angefertigten Zeichnung, gestaltet von Pfarrer Thomas Föll (Evangelische Kirchengemeinde Bad Wildbad): Die Hochzeit zu Kana. Ein paar Schritte weiter … ich traue meinen Augen nicht: Ein Hochzeitspaar wird fotografiert vor dem Schwarzwälder Mühlrad.

Johannes 2

1 Und am dritten Tage war eine Hochzeit zu Kana in Galiläa; und die Mutter Jesu war daselbst.

2 Es war aber auch Jesus mit seinen Jüngern zu der Hochzeit geladen.

3 Und als es an Wein gebrach, spricht die Mutter Jesu zu ihm: Sie haben keinen Wein.

4 Jesus spricht zu ihr: Was habe ich mit dir zu schaffen, Weib? Meine Stunde ist noch nicht gekommen.

5 Seine Mutter spricht zu den Dienern: Was irgend er euch sagen mag, tut.

6 Es waren aber daselbst sechs steinerne Wasserkrüge aufgestellt, nach der Reinigungssitte der Juden, wovon jeder zwei oder drei Maß faßte.

7 Jesus spricht zu ihnen: Füllet die Wasserkrüge mit Wasser. Und sie füllten sie bis oben an.

8 Und er spricht zu ihnen: Schöpfet nun und bringet es dem Speisemeister. Und sie brachten es.

9 Als aber der Speisemeister das Wasser gekostet hatte, welches Wein geworden war (und er wußte nicht, woher er war, die Diener aber, welche das Wasser geschöpft hatten, wußten es), ruft der Speisemeister den Bräutigam

10 und spricht zu ihm: Jeder Mensch setzt zuerst den guten Wein vor, und wenn sie trunken geworden sind, alsdann den geringeren; du hast den guten Wein bis jetzt aufbewahrt.

11 Diesen Anfang der Zeichen machte Jesus zu Kana in Galiläa und offenbarte seine Herrlichkeit; und seine Jünger glaubten an ihn.

BIANCA E FALLIERO … Heiraten im Venedig des 17. Jahrhunderts – ein Ereignis zwischen Leben und Tod …

P1040346_Bianca e Falliero

da war schon alles vorbei, und die beiden Lichtgestalten in der Mitte, Falliero und Bianca, im heiratsfähigen Modus (dem Tode entronnen, der Librettist Felice Romani wollte es so ~ in Antoine-Vincent Arnauts Ursprungs-Drama Les venitiens ou Blanche et Montcassin sind die Protagonisten dem Tod geweiht) …

Die Rede ist hier von Gioachino Rossinis Oper BIANCA E FALLIERO, in der um die Braut Bianca (wie der Wiener sagen würde) „a Griss is” (heißt: Man[n] reißt sich um sie). Obwohl der adlige Venezianer Capellio die „bessere” Partie wäre, und Biancas Vater (Contareno) mit dieser Heirat einen Streit der beiden alteingesessenen Familien beenden möchte (octruiert), schlägt Biancas Herz für Falliero, den siegreichen General, der ihr Geliebter ist … mehr zur Handlung der Oper

das alles am 24. Juli 2015 gesehen / gehört / genossen in Bad Wildbad, anlässlich des 27. Belcanto Opera Festivals Rossini

Stupende Belcanto-Trouvaille … Victoria Yaroveya als Falliero: Virtuosität und Ungestüm, prunkvolle Tiefe und schneidende Höhe, eine vokale Geläufigkeit, die die Gipfelstürme in den Accelerando-Passagen in reines Vergnügen verwandeln, eine stupende Leidenschaft, die sie in einem Atemzug mit den historischen Größen dieser Sparte nennen lässt, Marilyn Horne etwa oder auch Agnes Baltsa. …” hier die komplette Rezension von Ralf Siepmann auf opernnetz.de

und hier zwei musikalische Leckerbissen mit Marilyn Horne (Falliero) „ Tu Non Sai Qual Colpo Atroce”

und „Cielo, il mio labbro ispira” mit Katia Ricciarelli (Bianca), Marilyn Horne (Falliero), Chris Merritt (Contareno),  Giorgio Surjan (Capellio)

KRONPRINZ RUDOLF UND MARY VETSERA

… die unmögliche Heirat – verbunden durch den Liebestod am 30. Jänner 1889 in Mayerling …

Mary Vetsera - ich bin glügklicher im Tod als im Leben_18890128

Foto: APA/ÖNB

Mary Vetsera Abschiedsbrief: „… – Ich konnte der Liebe nicht wiederstehen. In Übereinstimmung mit Ihm will ich neben Ihm im Friedhof von Alland begraben sein. - …”

31.7.2015 Sensationsfund in Österreich: Abschiedsbriefe von Mary Vetsera gefunden

Bisher verloren geglaubte Abschiedsbriefe von Mary Vetsera, der Geliebten von Kronprinz Rudolf, sind bei einer Archivrevision im Safe der Schoellerbank entdeckt worden. Für die Österreichische Nationalbibliothek (ÖNB) ein „Sensationsfund“. mehr auf wien.orf.at

Kronprinz Rudolfs letzte Liebe (ein Film aus dem Jahre 2006 mit Starbesetzung)

Kronprinz Rudolfs letzte Liebe (ein Film aus dem Jahre 1956 mit Starbesetzung)

Kronprinz Rudolf: ich lasse mich scheiden – ich werde dieses Mädchen heiraten

HEIRAT – SCHEIDUNG

… Statistiken …

Eheschließungen und Scheidungen in Deutschland_1900-2011Eheschließungen in Deutschland 201211-201411

geschiedene Ehen in Deutschland_1989-2014

Gesetz

zur Neuordnung des Eheschließungsrechts

(Eheschließungsrechtsgesetz – EheschlRG)

Vom 4. Mai 1998 ganzer Text Bundesgesetzblatt Jahrgang 1998 Teil I Nr. 25, ausgegeben zu Bonn am 8. Mai 1998 (einschließlich der Regelung zur Aufhebung der Ehe)

hier schließt sich der Kreis und George Bernard Shaws Wunsch

„ … Um es kurz zu machen: Ein Vertrag auf Gedeih und Verderb ist ein Vertrag, der nicht toleriert werden sollte. … Es gibt immer eine Möglichkeit der Auflösung. … Die einzige Frage, die erwogen werden muss, ist diejenige nach den Bedingungen der Scheidung. …”

wurde erfüllt ~ zumindest hier im Deutschen Recht.

Kategorie: Anlässe, Entwicklung, Gesellschaft, Leben

von

Meine Geburts- und Heimatstadt ist Wien an der Donau. Die Welt erschloss sich mir weiter am Rhein ~ in meinen Lebensentwürfen mit Menschen meiner Liebe. Mitteilen und Teilen in und mit POETRY-SIGHTS, das ist, was mich antreibt, die Seite hier zu betreiben für alle, die Sinn dafür haben.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>