Abschied und Vermächtnis, Anlässe, aus meinem Leben, Entwicklung, Leben, Lebenskunst, Reise
Schreibe einen Kommentar

die blätter treiben

die blätter treiben

die Blätter treiben.
und wir, mittendrin ~ seit Freitag, 15. November 2019 ~ im parkähnlichen Garten
die Natur schenkt uns das natürliche Schauspiel in “Hans’ens Heide”, da steht das Haus unseres neuen Lebensmittelpunktes, umgeben vom Blättertreiben

Herbsttag

Herr: es ist Zeit. Der Sommer war sehr groß.
Leg deinen Schatten auf die Sonnenuhren,
und auf den Fluren laß die Winde los.

Befiehl den letzten Früchten voll zu sein;
gieb ihnen noch zwei südlichere Tage,
dränge sie zur Vollendung hin und jage
die letzte Süße in den schweren Wein.

Wer jetzt kein Haus hat, baut sich keines mehr.
Wer jetzt allein ist, wird es lange bleiben,
wird wachen, lesen, lange Briefe schreiben
und wird in den Alleen hin und her
unruhig wandern, wenn die Blätter treiben.die blätter treibenAus: Das Buch der Bilder, Rainer Maria Rilke

~

fernab von Zeit und Raum im Hier und Jetzt
geben sich die Vergangenheiten
im zeitlosigkeitsSCHLUND
ein stellDICHein
quasi imHIMMELaufERDEN als ABGELEGTES

der zeitlosigkeitsSCHLUND

denn: mich zieht’s fort zu “neuen Ufern”

sie richten sich ein im zeitlosigkeitsSCHLUND
die Sachen, das Geschriebene, befördert an neue bestimmungsORTE

Werke der Malerin Trude Brück (Junges Rheinland) ~ August-Macke-Haus, Bonn (Schenkung)
Kochbücher ~ REWE Bücherregal
Ordnerinhalte: verlassene Lebensbereiche (Strom, Telefon, GEZ) ~ blaue Tonne
Zeit des inneren Aufräumens: Landmark ~ blaue Tonne
Kleidung, Sommer, lang nicht mehr getragen ~ Kleiderkammer, Thomas-Kirchengemeinde
Pelzmäntel meiner Mutter, Nostalgie mitgeschleppt seit Jahrzehnten ~ Kleiderkammer
Schallplatten ~ Nobbis Plattenladen Bonn-Beuel
Wolle ~ jetzt bei einer Freundin, die eine Strickmeisterin ist
Kleidungss”stückchen” ~ fürs Verkleiden an Enkeltöchter
Bücher, Bücher, Bücher ~ für Weitergabe wohin auch immer
Hausrat, auch aus GroßmuttersZeiten, Hauswaage mit zwei Gewichtsschalen und Gewichtekästchen, Holzbrettchen, Saftpresse, Saftmixer, Teemaschine, Geschirrservice aus Zeiten an den Ufern des Siebengebirges, Gläser, Krauthobel in Holz gehüllt, Schuhe, Hemden ~ all das und noch mehr dorthin http://thomas-kirchengemeinde.de/index.php/unsere-gemeinde/einrichtungen/kleiderkammer-1
Koffer mit Ess- und Vorlegebesteck, 2 Nachtschränkchenlampen, eine ‘Hampel’frau ~ Schatzinsel
das KLAVIER hat ein neues Zuhause im Aachener Raum. Der begabte Jugend-Musiziert-Aspirant (Wettbewerb Mai 2020 in Freiburg) muss ab sofort nicht mehr im Kindergarten nebenan auf einem Klavier üben. Uns hat er beim Klavier-Kennenlern-Termin verzaubert mit der Étude Op. 10, No. 12 in C Moll ‘Revolutionsetüde” von Fréderic Chopin (hier gespielt von Vladimir Horowitz)  …
im neuen Zuhause statt KLAVIER: schrank-piano schrank-piano
die neue Melodie, adäquat der Vorweihnachtszeit Advent is’ a Leucht’n

 

 
treppenhaus-mispel
treppenhaus-Mispel

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>