Abschied und Vermächtnis, Gesellschaftskritik, Religion, Terror, Vernichtung
Schreibe einen Kommentar

PARIS-TERROR-ANSCHLÄGE

TU NE TUERAS POINT_DU SOLLST NICHT TÖTEN_20151113_PEACE FOR PARIS

13. NOVEMBER 2015

NACHT DES GRAUENS

PARIS † 130 Tote

Barbaras “Perlimpinpin” 1978 ~ beim Trauer-Gedenken am 27.11.2015 sang Nathalie Dessay

ATTAQUES TERRORISTES: LA GUERRE EN PLEIN PARIS Le Figaro online

 

HIER GEHT ES UM UNS. UM DIE ART, WIE WIR LEBEN DIE WELT online

Angela Merkel:

“Hinter uns liegt eine der schrecklichsten Nächte, die Europa seit langer Zeit erlebt hat. Die Menschen in Paris müssen einen Alptraum von Gewalt, Terror und Angst durchleiden. Und ich möchte Ihnen und allen Franzosen heute von hier aus vor allem eines sagen. Wir, die deutschen Freunde, wir fühlen uns ihnen so nah, wir weinen mit ihnen. Wir werden mit Ihnen gemeinsam den Kampf gegen die führen, die Ihnen so unfassbares angetan haben. Ich bin in Gedanken bei den mehr als 120 Menschen, denen das Leben geraubt wurde, und ich bin in Gedanken bei den Familien und Angehörigen. Seien Sie versichert, Deutschland fühlt mit Ihnen in Ihrem Schmerz und in Ihrer Trauer. Ich denke auch an die vielen Verletzten, mögen Sie genesen, körperlich und seelisch. Die Menschen, um die wir trauern, wurden vor Cafés ermordet, in Restaurants, im Konzertsaal oder auf offener Straße. SIE WOLLTEN DAS LEBEN FREIER MENSCHEN LEBEN IN EINER STADT, DIE DAS LEBEN FEIERT und sie sind auf Mörder getroffen, die genau dieses Leben in Freiheit hassen. Dieser Angriff auf die Freiheit gilt nicht nur Paris. Er meint uns alle und er trifft uns alle und deswegen werden wir auch alle gemeinsam die Antwort geben. Da ist zunächst die Antwort der Sicherheitskräfte. Die Bundesregierung steht dazu in engem Kontakt mit der Französischen Regierung und hat jedwede Unterstützung angeboten. Wir werden alles tun, um bei der Jagd auf die Täter und Hintermänner zu helfen und gemeinsam den Kampf gegen diese Terroristen zu führen. Ich werde heute im Laufe des Tages mit den zuständigen Ministern zusammenkommen um die weitere Entwicklung der Lage in Frankreich und alle damit verbundenen Fragen zu erörtern. Dann geben wir auch als Bürger eine klare Antwort. Die heißt: WIR LEBEN VON DER MITMENSCHLICHKEIT, VON DER NÄCHSTENLIEBE VON DER FREUDE AN DER GEMEINSCHAFT. WIR GLAUBEN AN DAS RECHT JEDES EINZELNEN, AN DAS RECHT JEDES EINZELNEN, SEIN GLÜCK ZU SUCHEN UND ZU LEBEN. AN DEN RESPEKT VOR DEM ANDEREN UND AN DIE TOLERANZ. WIR WISSEN, DASS UNSER FREIES LEBEN STÄRKER IST ALS JEDER TERROR. Lassen Sie uns den Terroristen die Antwort geben, INDEM WIR UNSERE WERTE SELBSTBEWUßT LEBEN, UND INDEM WIR DIESE WERTE FÜR GANZ EUROPA BEKRÄFTIGEN. JETZT MEHR DENN JE.  14.11.2015, 9:05: Statement der Kanzlerin Angela Merkel (Ansprache-Video) zu Anschlägen

«Nous, vos amis Allemands, nous nous sentons si proches de vous, nous pleurons avec vous»

Süddeutsche Zeitung online,

Was wir über die Terrorserie wissen

“Parallele Anschläge, eine Geiselnahme und mehrere Selbstmordattentate: Die Wucht der Attentatsserie dieses 13. November hat Frankreich überwältigt. Kurz nach 21 Uhr begann die Nacht des Terrors, gegen ein Uhr endete sie – vier Stunden mit weit mehr als hundert Toten. …” weiter auf Süddeutsche online

~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~

~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~

Islamisten-Terror in Europa, eine Chronologie

2004

Madrid. In der spanischen Hauptstadt ließen Islamisten am 11. März 2004 in Nahverkehrszügen insgesamt zehn Bomben explodieren. Mitten im Berufsverkehr starben bei dem Attentat 191 Menschen.

Amsterdam, 2. November 2004: Ein Islamist beschießt auf der Straße den Filmemacher Theo van Gogh.

2005

London, 7. Juli 2005:Vier Attentäter, von al-Qaida inspiriert, sprengen sich in drei U-Bahnen und einem Doppeldeckerbus in die Luft. 56 Menschen kamen ums Leben

2011

Frankfurt/Main, Flughafen, 2. März 2011: Ein 21-jähriger Kosovo-Albaner ermordete zwei US-Soldaten und verletzte zwei weitere schwer.

2012

Toulouse, März 2012: Ein Bewaffneter, der nach eigenen Angaben Verbindungen zu al-Qaida hatte, ermordete drei jüdische Schulkinder, einen Rabbi sowie drei Fallschirmjäger.

2013

London, 22. Mai 2013: Die Männer ermordeten mit Messern und einem Fleischerbeil auf einer Londoner Straße am helllichten Tag in aller Öffentlichkeit einen britischen Soldaten.

2014

Brüssel, 24. Mai 2014: Ein Terrorist erschoss vier Menschen im Jüdischen Museum in mit einer Kalaschnikow.

2015

Paris, Januar 2015: Drei Islamisten ermorden insgesamt 17 Menschen in Paris. Im Satiremagazin “Charlie Hebdo” zwölf Menschen. In den Tagen darauf wurde eine Polizistin getötet und vier jüdische Kunden in einem koscheren Supermarkt.

Kopenhagen, Februar 2015:Ein Islamist tötete in einer jüdische Einrichtung den jüdischen Wachmann einer Synagoge und zuvor in einem Café bei einer Veranstaltung den Filmemacher Finn Nørgaard.

Paris, 13. November 2015: Mindestens 128 Menschen wurden von Terroristen des Islamischen Staates in Paris ermordet.

entnommen: DIE WELT online

~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~

Wie schon nach dem Anschlag auf die Redaktion der Satire-Zeitung Charlie Hebdo vor zehn Monaten haben Muslime in Frankreich auch jetzt wieder Angst. Angst davor, mit den Islamisten in einen Topf geworfen zu werden. Vor allem rechte Populisten könnten die Anschläge als Stimmungsmache gegen die arabische Bevölkerung nutzen, fürchten sie.

Ein kleiner orientalischer Laden (les deux orient) am Rande von Paris, der Ladenbesitzer ist keine große muslimische Instanz, dennoch hat er heut eine Erklärung ins Internet gestellt. Darin distanziert er sich aufs Schärfste von den Attentaten, für ihn ein dringendes Anliegen:  “Für mich war das ein teuflischer Akt, um die Gemeinschaft anzugreifen, die Republik und ihre Einheit kaputt zu machen, um zu verhindern, dass wir zusammen leben.” … Er appelliert an die Franzosen: “Vor dem Islam müsse keiner Angst haben. Diese wunderschöne Kaligraphie ist wie eine Botschaft. VERBREITET DEN FRIEDEN (ARD-Tagesschau 15.11.2015, 10:16 Uhr). Denn das ist einer der Namen Gottes.

VERBREITET DEN FRIEDEN_islamische Kaligraphie_20151115

Der französische Islamrat rief alle Muslime auf, in Frieden und Würde zu beten.

Worte übertragen aus der Tagesschau vom 15.11.2015, 10 Uhr tagesschau.de/multimedia/sendung/ts-1141

beten? und dann?

~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~

ما كنت لا تريد ان يكون لها القيام به ل لكم ان سوف يتم القيام به ل

ma kunt la turid ‘an yakun laha alqiam bih l lakum ‘an sawf yatimm alqiam bih l

Übersetzung arabisch diesem Link entnommen

Was du nicht willst, dass man dir tu, das füg’ auch keinem andern zu.

Diese Goldene Regel zur praktischen Ethik “erklärt” wikipedia

~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~

eine traurige Wahrheit: zerschossene Fensterscheiben

Menschen haben Nelken in die Einschusslöcher an den Orten des Terrors gesteckt.(Foto: dpa) Bericht Süddeutsche Zeitung

 

Attacks in Paris aftermath

~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~

MARSEILLAISE, französische Nationalhymne ~ extrahiert ~ komplett und Geschichtliches auf Wikipedia

Auf, Kinder des Vaterlands,

Der Tag des Ruhmes ist gekommen!

Gegen uns Tyrannei,

Das blutige Banner ist erhoben.

Hört ihr auf den Feldern

Diese wilden Soldaten brüllen?

Sie kommen bis in eure Arme,

Was will diese Horde von Sklaven,

Von Verrätern, von verschwörerischen Königen?

Man wagt es, daran zu denken,

Uns in die alte Knechtschaft zu führen!

Was! Ausländische Kohorten

Würden über unsere Heime gebieten!

Zittert! Eure verruchten Pläne

Werden Euch endlich heimgezahlt!

Jeder ist Soldat, um Euch zu bekämpfen,

Wenn sie fallen, unsere jungen Helden,

Zeugt die Erde neue,

Die bereit sind, gegen Euch zu kämpfen

Franzosen, Ihr edlen Krieger,

Versetzt Eure Schläge oder haltet sie zurück!

Heilige Liebe zum Vaterland,

Führe, stütze unsere rächenden Arme.

Damit Deine sterbenden Feinde

Deinen Sieg und unseren Ruhm sehen!

Wir werden des Lebens Weg weiter beschreiten,

Wenn die Älteren nicht mehr da sein werden,

Werden wir mit erhabenem Stolz

Sie rächen oder ihnen folgen.

Zu den Waffen, Bürger,

Formt eure Truppen,

Marschieren wir, marschieren wir!

Unreines Blut

Tränke unsere Furchen!

~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~

Achtzigtausend Menschen, Engländer, Franzosen … singen, am 17. November ~ 4 Tage nach dem Terror-Anschlag in Paris ~ nach der Britischen Hymne die MARSEILLAISE, im Wembley-Stadion in London.

Das Länderspiel, das lange vorher geplant war, fand unter nie da gewesenen Sicherheitsmaßnahmen statt.

~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~

Frankreich gedenkt der Terroropfer am Pariser Invalidendom, 27. November 2015

Paris (dpa) – Frankreich hat mit einer bewegenden Trauerfeier Abschied von den 130 Opfern der jüngsten Terroranschläge genommen. Bei einer offiziellen Zeremonie am Pariser Invalidendom wurden Namen und Alter der Getöteten verlesen.

“130 Namen, 130, die aus dem Leben gerissen wurden, 130 zerstörte Schicksale, 130 Lachen, die wir nicht mehr hören werden, 130 Stimmen, die für immer verklungen sind”, sagte ein sichtlich gerührter Präsident François Hollande anschließend in einer kurzen Rede. ” weiter: Frankreich gedenkt der Terroropfer in Paris-Süddeutsche.de_20151127

Die Toten ~ ins Leben geschenkt in der Zeit, als Barbara das Lied Perlimpinpin sang, eingebettet in eine filmische Sequenz mit Kindern, die dabei sind, das Leben zu entdecken … Heute, am 27. November 2015 singt es Nathalie Dessay, bevor die Namen der Anschlagsopfer verlesen werden …

Perlimpinpin ~ Das Wundermittel, das Allheilmittel

Pour quoi ~ Wo zu ~ pourquoi ~ warum

Pour qui, comment quand et pourquoi ?

Contre qui ? Comment ? Contre quoi ?

C’en est assez de vos violences.

D’où venez-vous ?

Où allez-vous ?

Qui êtes-vous ?

Qui priez-vous ?

Je vous prie de faire silence.

Pour qui, comment, quand et pourquoi ?

S’il faut absolument qu’on soit

Contre quelqu’un ou quelque chose,

Je suis pour le soleil couchant

En haut des collines désertes.

Je suis pour les forêts profondes,

Car un enfant qui pleure,

Qu’il soit de n’importe où,

Est un enfant qui pleure,

Car un enfant qui meurt

Au bout de vos fusils

Est un enfant qui meurt.

Que c’est abominable d’avoir à choisir

Entre deux innocences !

Que c’est abominable d’avoir pour ennemis

Les rires de l’enfance !

Pour qui, comment, quand et combien ?

Contre qui ? Comment et combien ?

À en perdre le goût de vivre,

Le goût de l’eau, le goût du pain

Et celui du Perlimpinpin

Dans le square des Batignolles !

Mais pour rien, mais pour presque rien,

Pour être avec vous et c’est bien !

Et pour une rose entr’ouverte,

Et pour une respiration,

Et pour un souffle d’abandon,

Et pour ce jardin qui frissonne !

Rien avoir, mais passionnément,

Ne rien se dire éperdument,

Mais tout donner avec ivresse

Et riche de dépossession,

N’avoir que sa vérité,

Posséder toutes les richesses,

Ne pas parler de poésie,

Ne pas parler de poésie

En écrasant les fleurs sauvages

Et faire jouer la transparence

Au fond d’une cour au murs gris

Où l’aube n’a jamais sa chance.

Contre qui, comment, contre quoi ?

Pour qui, comment, quand et pourquoi ?

Pour retrouver le goût de vivre,

Le goût de l’eau, le goût du pain

Et celui du Perlimpinpin

Dans le square des Batignolles.

Contre personne et contre rien,

Contre personne et contre rien,

Mais pour toutes les fleurs ouvertes,

Mais pour une respiration,

Mais pour un souffle d’abandon

Et pour ce jardin qui frissonne !

Et vivre passionnément,

Et ne se battre seulement

Qu’avec les feux de la tendresse

Et, riche de dépossession,

N’avoir que sa vérité,

Posséder toutes les richesses,

Ne plus parler de poésie,

Ne plus parler de poésie

Mais laisser vivre les fleurs sauvages

Et faire jouer la transparence

Au fond d’une cour aux murs gris

Où l’aube aurait enfin sa chance,

Vivre,

Vivre

Avec tendresse,

Vivre

Et donner

Avec ivresse !

~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~

PARIS TERROR-ANSCHLÄGE - DANACH WAS IST ZU TUN

AUFARBEITUNG 8. Januar 2015

„Die gläubigen Muslime schließen sich selber aus“

Was lernen wir aus dem Attentat auf „Charlie Hebdo“? Der Islam schaffe es bis heute nicht, sich selbst zu reformieren, beklagt der Schweizer Cicero-Kolumnist Frank A. Meyer im Gespräch mit Christine Maier vom SonntagsBlick. … weiter auf Cicero.de Von Frank A. Meyer

… Abschlussfrage und -antwort: Was sollten wir also tun?

Die kritische Debatte über den Islam muss zurückgeholt werden in die demokratischen Institutionen: in die Parteien, Gewerkschaften und Verbände, auch in die Kirchen! Es muss eine breite, offene und ehrliche Auseinandersetzung stattfinden. Schließlich ist bei uns nicht die Religion die höchste Instanz, sondern die Verfassung, das Grundgesetz. Wir müssen den Muslimen vor allem eines klar machen: Es gibt keine Verhandlungen darüber, was sie eventuell bereit sein könnten, von unserem demokratischen, freiheitlichen Rechtssystem zu akzeptieren. Das ist hors discussion.

Die Verantwortung der Muslime

Was der Islam mit dem Islam zu tun hat

Auch nach den Anschlägen von Paris hieß es wieder reflexartig: Das habe nichts mit dem Islam zu tun. Doch muslimische Verbände müssen sich fragen, wieso ihre Religion so viele Terroristen hervorbringt. Und was sie tun können.10.01.2015, weiter auf FAZ.NET von Michael Martens

Schlusssatz: Solange sich all die Imame und Scheichs nicht fragen, warum ihre Religion so viele Perverse hervorbringt und warum die Lehren ihres Propheten so viele Menschen gebären, die sich mordend auf ihn berufen, solange werden sich Verbrechen wie das von Paris wiederholen – einmal auch in unserer Nähe.

~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~

wer durch die hölle ging, dem öffnet sich der himmel ~ solange er „noch” am leben ist

Händel: D’atra notte già mirasi a scorno (Tamerlano) ~ Tamerlano besingt mit Andronico die Rückkehr des Friedens und das Verschwinden des Hasses (Schlusschor)

himmel und hölle auf poetry-sights

~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~

GETÖTET IM NAMEN ALLAHs

Medienberichte vom 7. bis 11.1.2015

Sonntag, 11. Januar 2015:

TAG DER INTERNATIONALEN SOLIDARITÄT UND ANTEILNAHME FÜR DIE FRANZÖSISCHE NATION ~ gegen Terror und für freie Meinung

Heute war Paris die Hauptstadt der Welt  … mehr dazu auf heute.de

Ende des Terrors – eine Verdächtige weiter auf der Flucht

Nach dem blutigen Ende zweier Geiselnahmen im Großraum Paris atmet Frankreich vorerst durch. Nach drei Tagen des Terrors mit insgesamt 17 Todesopfern steht das Land weiter unter Schock. Präsident François Hollande rief die Menschen in einer Fernsehansprache zu Wachsamkeit auf. Die islamistische Bedrohung für das Land bestehe fort. 10.01.2015 08:57 Uhr  … weiter lesen auf Tagesschau.de

Nach Terroranschlag in Paris Liveblog: Spuren zu Al Kaida und IS

Mit einem Doppelschlag setzt die Polizei dem Terror im Großraum Paris vorerst ein Ende. Drei Attentäter werden getötet, auch Geiseln sterben. Nach eigenen Angaben handelten die Täter im Al-Kaida-Auftrag. Auch ein Bekennerschreiben der Terrororganisation tauchte auf. Alle Entwicklungen im Liveblog 9.1.15, 23:34ff …weiter auf heute.de

Fahndung nach “Charlie Hebdo”-Attentätern: Der Zugriff läuft

Schüsse, Verfolgungsjagd, eine Geiselnahme: Spezialkräfte der französischen Polizei haben die Hauptverdächtigen des Anschlags auf “Charlie Hebdo” aufgespürt. Nordöstlich von Paris läuft ein Großeinsatz. 9.1.15, 11:09 … weiter lesen auf SPIEGEL.DE

Dieses Massaker ist ein Angriff auf die Aufklärung

Nach dem zeitweiligen Triumph der Meinungsfreiheit über die Zensur, hat Europa die blutige Intoleranz wieder importiert. Der Anschlag auf “Charlie Hebdo” zielt ins Herz unserer Kultur. 8.1.15, 10:18 … weiter lesen DIE WELT

Anschlag auf “Charlie Hebdo” – erster Verdächtiger verhört

Bewaffnete haben in der Redaktion der Satirezeitung “Charlie Hebdo” zwölf Menschen getötet. In Frankreich herrscht Terroralarm. Die Ereignisse vom Mittwoch im Live-Blog 8.1.15, 9:00 … weiter lesen ZEIT ONLINE

Paris Attentat auf Frankreichs Fundament

Schon vor dem Anschlag auf „Charlie Hebdo” wurde in Frankreich über Islamisten und Islamfeinde gestritten. Nun wächst die Sorge vor größeren religiösen Spannungen. von Karin Finkenzeller, Paris 7.1.15, 17:59 weiter lesen ZEIT ONLINE

DU-SOLLST-NICHT-TÖTEN_20150107_Paris

DU

SOLLST

NICHT

TÖTEN

gegen 11:30 Uhr, am Mittwoch, 7. Januar 2015 in Paris

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>