Sinti- und Roma-Konzert ~ Temperament und Seele

Sie begeistern die Konzertbesucher in der Beethovenhalle in Bonn ~ und mich unter ihnen ~, an diesem feurig-leidenschaftlich-musikalischen Samstag-Abend im Rahmen des Beethovenfestes am 24. September 2011: Die Fanfare Ciocărlia-Viruosen, die Sinti- und Roma-Tasten-, Saiten- und Klangkörper-Instrumentalisten. Sie bieten eine klanggefüllte Erlebniswelt, in die genussvoll einzutauchen das Herz verlangt.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Stimmungsvideo zu Fanfare Ciocărlia

und ein Konzertmitschnitt der Deutschen Welle

Online auf Deutsche Welle ~ und auf Wikipedia

Tastenzauber mit Mihaela Ursuleasa – Franz Liszt – Konzert für Klavier und Orchester

Mihaela Ursuleasa, offizielle Website

Am 2. August 2012 verstarb die rumänische Pianistin im Alter von 33 Jahren. Sol Gabetta, Cellistin, die von ihr als ihrer liebsten Freundin und Klavierpartnerin spricht, erinnert an sie mit einem Portrait

Violinfaszination mit Geza Hosszu Legocky. Er musiziert Johan Halvorsen’s PASSACAGLIA (Bearbeitung eines Themas von Händel) mit Rodin Rodin Moldovan (Cello) und den Sinti und Roma Philharmonikern unter der Leitung von Riccardo M Sahiti.

Geza Hosszu Legocky, offizielle Website

Giovanni Bottesini, Grand Duo concertante für Kontrabass (Roman Patkoló), Violine (Geza Hosszu Legocky) und Orchester (Sinti und Roma Philharmoniker, Leitung Riccardo M Sahiti)- davon gibt es leider keinen Mitschnitt mehr.

Mehr zu Roman Patkoló: ein Trailer, der seine Komplexität ahnen lässt BASSIONA AMOROSA

Roman Patkoló, offizielle Website und Vita

“Zigeunerweisen”: Brücken bauen jenseits aller Klischees~ eine “Geschichte”, geschrieben von Ralf Siepmann

Romani Rose, ist Vorsitzender des Zentralrats Deutscher Sinti und Roma und war Schirmherr der “Liszt-Nacht” beim Internationalen Beethovenfest Bonn ~ er ist auf dem letzten Foto der Bildergalerie zu sehen mit Riccardo M Sahiti, dem Dirigenten des Konzerts.

24. Februar 2015

Brandneu … Ein „Portrait” von

RICCARDO M SAHITI

von Ralf Siepmann auf opernnetz.de

Europas leidenschaftlichster Kulturbotschafter

Vor mehr als einem Jahrzehnt hat Riccardo M Sahiti die Roma und Sinti Philharmoniker gegründet. Das Projektorchester kämpft seitdem um Wahrnehmung und Förderung sowie eine institutionelle Basis für eine gesicherte Zukunft. Sahitis Mission ist eine doppelte. Er will einen Teil der Ursprünge europäischer Kultur neu bewusst machen und ein unüberhörbares Zeichen gegen Diskriminierung und Vernichtung von Minderheiten setzen.

Musik ist mein Himmel!“ Der Mann, der dieses Credo formuliert, ist, was man einen Vollblutmusiker zu nennen pflegt. Es gibt weitere berührende Sätze von Riccardo M Sahiti. Einer lautet: „Ich lebe 24 Stunden am Tag für das Orchester.“ Der Dirigent, 1961 in Kosovska Mitrovica im damaligen Jugoslawien als siebtes von acht Kindern einer Roma-Familie geboren, hätte auch … mehr auf opernnetz NEWS Wunderbare Zigeunermusik