Monate: Oktober 2013

die Stimme erheben ~ für Opfer von Missbrauch

Damit zusätzliche Möglichkeiten für einen Weg ins neue Leben gefunden werden für Mädchen (8 bis 18 Jahre), die „von physischer, psychischer und/oder sexueller Gewalt bedroht oder betroffen“ wurden,

fand am 29. September 2013 eine Benefiz-Gala (Programm-pdf) zu Gunsten des Vereins Mädchenhaus Bonn statt – mit Orgel, Klavier, Violine, Sologesang, Rezitation.

~

Aus dem Konzert:

„Wie spitze Nadelstiche“,

rezitiert von der Autorin Monika J. Mannel,

begleitet von Konstantin Gockel mit seiner Violin-Komposition dazu

verarbeite ich während des Hörens zu (Wortfetzen der Originaltext-Rezitation):

ausgetanzt, Schattenkinds Elfenreigen:

„Wie spitze Nadelstiche“ – die Wörter vergiften das Leben

verlorene Kindheit

dunkle Nacht verweht Geräusche

gebranntmarkt, gedemütigt, gepeinigt, – das Kind, das ich war

die Spur der Verwüstung

lautlose Schreie gellen durch die Nacht

niemand eilt zur Hilfe herbei

Zwänge

jetzt heraustreten aus dem Gefängnis Einsamkeit

Elfenkinds Schattenreigen

beobachtet von fingerlangen Skorpionen

verspritzen ihr lähmendes schwarzes Gift

das Elfenkind bleibt in der Finsternis zurück

der Schattenreigen ist gestorben

(

DIE VIOLINE KRATZT, KNARZT, SPITZT HOHE TÖNE

[das Trommelfell will sich verweigern]

)

breitet sich als buntes Lebensfeuer aus

hinter den Mauern, die mich trennen von der Farbenpracht der Welt

ich bin schon zu lange hinter den Mauern, die mich trennt von der Lebendigkeit der Welt

Sommertag

ein Schmerz bricht hervor

aus dem Wasser

Regen fällt

spült den Schmerz hinweg

Erinnerungen bleiben

Foto: Engelfigur in der Ev. Christuskirche Bad Godesberg, Wurzerstraße 31 mit

ausgetanzt, Schattenkinds Elfenreigen

Trost- und Hoffnungsgesang „Süßer Blumen Ambraflocken“ (ein weiterer Konzertbeitrag), am Konzertabend vorgetragen von Ulla Berres (Alt), Konstantin Gockel (Violine), Christian Frommelt (Klavier)

Georg Friedrich Händel (1685- 1759) aus: Neun Deutsche Arien. Text von Barthold Heinrich Brockes:

“Süßer Blumen Ambraflocken”, German Aria No.3 for soprano, violin & continuo, HWV204

„Ambra“ ist Synonym für Wohlgeruch

Süßer Blumen Ambraflocken,

Euer Silber soll mich locken,

Dem zum Ruhm, der euch gemacht.

Da ihr fallt, will ich mich schwingen

Himmelwärts und den besingen,

Der die Welt hervorgebracht.

Ensemble Barocco del Conservatorio di Cosenza

Teresa Cardace (Soprano)

Artikel zu diesem Gala-Konzert vom 29. 9. 2013, General Anzeiger Bonn

Eindrucksvolle Töne und ernste Worte

Das Engagement wächst

~

Unsere Planung: Vorlesen im Mädchenhaus Bonn am Bundesweiten Vorlesetag

Werden auch Sie initiativ! Mädchenhäuser gibt es fast überall, und es ist großer Bedarf an allem Möglichen.